x

Über mich       Themen       Veröffentlichungen       Bildarchiv       Rezensionen       Pressestimmen       Kontakt       Links

 
               
     
 

Rezension Nerven wie Seile
Die Bergrettung im Einsatz

Autor: Irene Prugger / Maren Krings

Löwenzahn Verlag in der
Studienverlag GesmbH Innsbruck
ISBN-10: 3706625504
ISBN-13: 978-3-7066-2550-0
Einband: gebunden mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 272
Abbildungen: 74 s/w Bilder, 370 Farbbilder
Format: 17,9 x 2,7 x 24,9 cm Erschienen: 10/2014
Preis: 19.90 €



Verlagsinformationen:

Wenn sie zum Einsatz gerufen werden, dann geht es nicht selten um Leben und Tod! Auch bei widrigsten Wetterverhältnissen, bei Nacht und Nebel sind sie unterwegs, um Menschen aus brenzligen Situationen zu retten: die Einsatzkräfte der Tiroler Bergrettung.
Zwei Jahre lang haben die Autorin Irene Prugger und die Fotografin Maren Krings diese mutigen Frauen und Männer begleitet und packende Geschichten und emotionale Momente eingefangen. In Wort und Bild berichten sie hautnah von den Einsätzen der Bergrettung und vermitteln eindrucksvoll, wie zahlreich und vielseitig die Arbeit dieser „Tausendsassas der Berge“ ist.
- spektakuläre Einsätze, persönliche Erfahrungsberichte und unterhaltsame Geschichten
- Wissenswertes zu den vielfältigen Aufgaben der Einsatzkräfte
- historische Entwicklungen und aktuelle Herausforderungen
- atemberaubende Bilder von Maren Krings


Autoreninfo:
Irene Prugger lebt als freie Journalistin und Schriftstellerin in Mils/Tirol. Für ihr literarisches Schaffen erhielt sie zahlreiche Literaturpreise, u.a. der Stadt Innsbruck. Sie verfasst Romane, Erzählungen, Kurzgeschichten, Hörspiele, Theatertexte und publiziert regelmäßig Reportagen, Interviews, Kolumnen und Rezensionen. Zuletzt bei Löwenzahn: „Almgeschichten“ (2010) und „Südtiroler Almgeschichten“ (2012).
www.ireneprugger.com


Maren Krings ist freischaffende Fotografin. Sie fotografiert Industrie und Architektur und veröffentlichte zuletzt den Bildband „Echt Tirol ? echt oimerisch“. Als Kuratorin hat sie das zwischen Kunst und Sozialem vermittelnde WE AR’T-Projekt initiiert. Darüber hinaus publiziert sie regelmäßig in zahlreichen Magazinen. Sie ist seit 2010 bei der Bergrettung Tirol.
www.360-photography-mk.de


Rezension von Roland Oster:
Rein zufällig kam ich im Internet auf einen Link zu diesem Buch. Die kleine Miniatur und der Titel ließen mich sofort erahnen, um was es hier geht – die Bergrettung. Seit über 20 Jahren interessiert mich dieses Thema sehr und habe 2008 ein Buch über die Luftrettung geschrieben, worin ich auch ausführlich die Bergrettungstechniken mit Hubschraubern beschrieben habe. Zudem habe ich fast alle Bücher seit den 1960er Jahren in meinem Archiv. Bei dem vorliegenden Buch war ich erst einmal erstaunt, daß es von zwei Frauen gemacht wurde. Warum das so ist, steht im Vorwort des Landesleiters des Österreichischen Bergrettungsdienstes (ÖBRD) Tirol Kurt Nairz: Nachdem der vorgesehene Autor plötzlich verstarb, traf er bei einer Ortsstellenversammlung die Bergrettungsanwärterin und Fotografin Maren Krings. Diese gewann die Autorin und Journalistin Irene Brugger für die Textarbeit. Beide waren dann zwei Jahre für Recherchen und Fotos mit den Tiroler Bergrettern unterwegs. Aus den vielen aussagekräftigen Bildern und vielen Interviews ist ein außergewöhnliches Buch entstanden. Es hat eine thematische Gliederung, die nicht nur die Einsatzarten aufzeigt, sondern auch Themen wie z.B. Kameradschaft, Frauen in der Bergrettung, Zusammenarbeit mit den Nachbarländern und anderen Blaulicht-Organisationen und dem Bundesheer. Was mich anfangs verwundert hat, ist die Tatsache, daß in den Kapiteln überwiegend Bergretter zu Wort kommen, meist Ortsstellenleiter aus unterschiedlichen Tiroler Gebieten. Dadurch wird das Buch sehr lebendig und man ist nahe am Geschehen. Interessant ist zu Beginn die kurze Vorstellung der Autoren mit Alter, Beruf und Funktionen in der Bergrettung. Es sind Leute aus den unterschiedlichsten Berufen dabei: vom Tischler über den Bankangestellten zum Doktor und Professor. Das Thema Hubschraubereinsätze zieht sich durch das ganze Buch und wird in dem Kapitel „Die fliegenden Retter“ beschrieben und mit vielen Bildern dargestellt.

Fazit: Den beiden Autorinnen ist es gelungen, ein sehr interessantes und unterhaltsames Buch zu machen, das gut zu lesen ist. Ich empfehle es besonders jedem Bergretter und allen Leuten aus den Rettungsdiensten. Aber auch den vielen Touristen, die im Sommer oder Winter in den Bergen unterwegs sind. Dieses Buch zeigt auch auf, was man als Tourist falsch machen kann und wie sich dann ehrenamtliche Helfer unter Einsatz ihres eigenen Lebens für sie einsetzen müssen. Das Buch gehört auch in alle Bücherregale von Pensionen und Hotels in Tirol und kann so mit dazu beitragen, unnötige Einsätze zu vermeiden.


[Download des Artikels als PDF]

 
                 
                 
  Zurück zu: REZENSIONEN        
   nach oben   |   Startseite   |   § Impressum
 
Roland Oster
Allensteiner Str. 9
31675 Bückeburg
Telefon: (+49) 05722 / 2887988
Fax: (+49) 05722 / 2887989

E-Mail: info@aviationpicture.de
Internet: www.aviationpicture.de
© Foto und Text: Roland Oster.
© Webseite: Ferdinand Spreyer.

Beachten Sie die Copyrighthinweise im Bildarchiv.

- Anzeige -